Das Produkt

Unser - Dein - Gin.

Unbekannte Dinge im Internet bestellen und dann auch noch Genussmittel?

 

Einen Gin selber ginstallieren und dann bestellen ohne ihn vorher schon einmal gerochen oder probiert haben zu können?

Klingt schwierig, ist aber heutzutage nichts ungewöhnliches mehr. Denken wir nur an Kleidung oder auch Nahrungsmittel, die wir heute über das Internet bestellen ohne sie vorher anprobiert oder gekostet zu haben.

 

Um dir diese Unsicherheit zu nehmen, bieten wir dir nicht nur an dich im gesamten Erstbestellungsprozess von der Auswahl der Botanicals bis zur Bestellung eng zu begleiten. Sondern auch im Nachgang umfassend über unsere Hotline zu beraten. ​

DEIN GIN Punkt und dein GIN sind etwas anderes und besonderes zugleich und wenn es dich interessiert etwas mehr über unser Produkt – Deinen Gin – zu erfahren, dann kannst du dir nachfolgend ein noch umfassenderes Bild davon machen. So kannst du dir zumindest eine bessere Vorstellung davon machen, was dich leckeres erwartet.

 

Starten wir außen und nähern uns langsam dem wirklich wichtigem, dem GIN.

Die Verpackung

Dein Gin kommt mehrfach verpackt zu dir. Zunächst gibt es einen extra auf den Flaschenversand ausgelegten Versandkarton, der von den großen Versanddienstleistern als solcher zugelassen ist. In deinen Versandkarton stecken wir pufferndes Füllmaterial (Styropor, Dämmwolle, Luftpolsterfolie), um die Flasche vor Transportschäden zu schützen.

Für unsere Apothekerflaschen bieten wir gegen Aufpreis einen schwarzen Produktkarton an, der mit unserem Wacholderzweig in weiß gebrandet ist (s. Foto – noch machen).

 

Im Produktkarton findest du unsere durchsichtige Glas- oder in weiß pulverlackierte Apothekerflasche  – hier drin steckt Dein Gin. Unsere Verpackung hat sich in der Praxis bewährt, musste viele Falltests durchlaufen und zeichnet sich zudem dadurch aus, dass sie nicht zu viel Packmaterial enthält, welches im Nachgang nicht wiederverwendet werden kann. Dies führt dazu, dass unsere neue Verpackungen bis heute alle Lieferungen vor Transportschäden geschützt hat.

 

Die Flasche

Grundsätzlich ist seitens unseres Lieferanten eine Vielzahl von durchsichtige Glasflaschen möglich, wobei Kleinstbestellungen natürlich auch immer zu überproportional hohen Transportkosten führen.

Wir bieten in unserem Standardsortiment eine weiße pulverlackierte Apothekerflasche an, die rein optisch ein Knaller ist, in jede gute Bar passt und nach Leerung auch oftmals als Dekoration genutzt wird.

Zudem haben wir eine schwarze Steingutflasche im Sortiment, die gerne von Kunden gewählt wird, die ein helleres individuelles Etikett wünschen. Das haptische Erlebnis ist bei beiden Flaschentypen etwas anders als bei Glasflaschen – die Oberfläche unserer Flaschen ist ein wenig rau (schwarze Tonflasche) bzw. sehr glatt aufgrund der Lackierung (weiße Apothekerflasche) und die Tonflasche ist auch schwerer als Glasflaschen vergleichbarer Größe.

 

Unsere Premixxes werden mit einer Datumsangabe, so dass ihr erkennt in welchem Monat und Jahr der Flascheninhalt produziert und abgefüllt wurde. Des Weiteren findet ihr die Kennzeichnung mit einer Chargennummer, so dass ihr auch noch wisst welche Flaschennummer der jeweiligen Charge ihr in den Händen haltet. Wenn gewünscht kennzeichnen wir natürlich auch eure individuellen GINs mit einer fortlaufenden Nummer, um euren Freunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeiter/innen eine noch größere Individualisierung des GINs zu kredenzen.

 

Jede Flasche wird nach dem Abfüllprozess mit einem Korken verschlossen und mit einer Schrumpfkapsel versiegelt, so dass ein Auslaufen und auch der Kontakt mit Sauerstoff vermieden wird und eine lange Lagerzeit ohne Qualitätsverluste gewährleistet ist. Unsere Korken werden von uns individuell mit dem Wacholderzweig gebrandet. Auf Wunsch bieten wir – insbesondere für GIN-Geschenke – auch an, die Flasche mit sehr hochwertigem Siegelwachs in unterschiedlichen Farbenoptionen zu verschließen (s. Foto – muss ggf. nochmal neu gemacht werden).  ​

 

Der Inhalt

Dein Gin hat den Geschmack und die Geschmacksnoten so wie du ihn durch die Zugabe deiner verschiedenen Lieblings-Botanicals ginstalliert hast bzw. wie du ihn gemeinsam mit unserer Unterstützung komponiert hast. Dabei gilt: jede Ginstallation ist anders – eine allgemeine Geschmacksbeschreibung suchst du bei uns für Ginstallationen vergeblich.

Im Gegensatz zur individuellen Ginstallation findest du bei unseren Premixxes sehr wohl eine prägende Geschmacksrichtung, denn diese sind ja bewusst maritim (Sol de Mallorca), karibisch (Rikers), nordisch (Sylter Meeresrausch und Nordlicht) oder kräftig herb (Blue Mountain) zusammengestellt worden. Die detaillierten Produktbeschreibungen findest du unter Premixxes. ​

 

Dein Gin kommt farbig daher. Wie in einigen unserer Blogposts erklärt und genau beschrieben stellen wir Deinen Gin im cold compound & cold filtration – Verfahren her. D.h. wir verwenden das originale Bathtub Verfahren. Somit nimmt Dein GIN nicht nur Geschmacksnoten an, sondern auch die natürlichen Farbstoffe, die von den Botanicals beim Zusammentreffen mit dem Alkohol reagieren. Diese Farbstoffe können bei der cold filtration und dem Ziel des gleichzeitigen Erhalts der Botanicalsgeschmacksnoten nicht ohne industrielle Verfahren entfernt werden. Da dies nicht unser Ziel ist und wir auch keinen industriell hergestellten GIN produzieren wollen, haben wir darauf bewusst verzichtet.

Deswegen ist auch Kaffee braun und grüner Tee grün. Die Farbe deines GINs hängt maßgeblich von deiner Botanicalauswahl ab. Wacholder, der immer im Gin sein muss gibt dem Gin zunächst eine gelbliche Färbung. Diese kann entweder dominant bleiben oder von anderen Farben überlagert werden, je nach Ginstallation. Dein tasmanischer Bergpfeffer-GIN ist dunkelrot, Holunderbeerengin tiefrot und auch eine Zitronen-, Organgen- oder Rosmarinnote im GIN kann man nicht nur schmecken und riechen, sondern auch sehen.

 

Dein GIN hat 45 Vol.% und schmeckt damit nach Alkohol, er ist als Basis für Gin Tonic hergestellt und wir empfehlen den Genuss meistens als Mischgetränk. Aber auch wir haben inzwischen eine erste GIN-Sorte im Angebot, die man unbedenklich pur trinken kann.

Grundsätzlich kann man bei allen GIN-Sorten reinen Schluck pur probieren. Wie bei den allermeisten Gins wird dabei erneut klar, dass man Gin gemixt mit Tonic Water oder Soda Wasser nicht ohne Grund in dieser Kombination serviert. Soda Wasser deshalb als Alternative, weil viele Gin-Liebhaber sich zwar für GIN begeistern, aber das Chinin im Tonic Water nicht mögen.

Eure gewählten Botanicals könnt ihr selbstverständlich auch beim puren Genuss schmecken. Sie sind jedoch in ihrer Mindestginstallationmenge so abgestimmt, dass sie in Verbindung mit Tonic Water oder Mixalternativen geschmacklich nicht verloren gehen, sondern richtig zur Geltung kommen.

 

Auf geht's: teste unseren Ginstallator und sieh selbst! Einmal ist schließlich immer das erste Mal. Oder eben das zweite Mal.